Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 



Studiengruppe Wien
(Multimedia Diplomstudium der Rechtswissenschaften)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 413 Mitglieder
1.243 Beiträge & 243 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • JKU Login verweigertDatum26.10.2009 14:28
    Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    Moodle kenn ich schon und ich war auch schon in der weiten, weiten Welt der JKU - aber seit 3 Tagen will er mi nimma :(

    Abwarten und Tee trinken - is eh das richtige Wetter dafür - zum Glück gibts ja noch den Hengstschläger :)

    lgH

  • JKU Login verweigertDatum24.10.2009 23:34
    Thema von Hannes im Forum Generelles

    Hi Leute!

    wurde außer mir noch jemand aus der Datenbank der JKU geworfen??? Wollte mich eben einloggen und da wirft mich der Server mit der Bemerkung, "Benutzer nicht gefunden" gleich wieder raus. Hallo; noch alles in Ordnung bei den Oberösterreichern??? :)

    Wünsch Euch was und und mir vor allem wieder einen Eintritt in die Moodle-Welt ;)

    ciao,
    Hannes

  • KlausurenkurseDatum07.02.2009 23:19
    Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    Es ist für die FP VWR / VFR ein (irgendein) Schwein aus

    UE VWR oder UE VFR oder KK VWR oder KK VFR notwendig (vor allem das Glücksschwein ). Du kannst zu der FP VWR oder VFR auch antreten ohne einen Schein zu haben, jedoch musst Du vor Antritt zur jeweils anderen FP den gleich Schein erwerben.

    Alle darüber hinaus gehenden Scheine sind Wahlfächer-ECTS-Points .

    e.g.

    a) Schein aus UE VWR vor dem ersten Antritt = KK VWR und UE/KK VFR sind Wahlfächer
    b) KEIN Schein vor erstem Antritt und Antritt zu VWR = Schein aus UE/KK VFR notwendig = alle anderen Scheine Wahlfächer

  • KlausurenkurseDatum05.02.2009 22:18
    Thema von Hannes im Forum Wahlfächer
    Lt Auskunft der JKU werden auch Klausurenkurse von Studienfächern, in denen die FP bereits bestanden wurde als Wahlfächer angerechnet.
  • kleine EspressokundeDatum06.04.2008 22:22
    Espresso. Espresso halt. Der kleine Schwarze. In Italien nur kurz caffè genannt.

    Doppio. Ein doppelter Espresso.

    Ristretto oder auch Corto (regional unterschiedlich). Ein "kurzer" Espresso mit weniger Wasser. Dadurch wird er noch konzentrierter. Oder das Sieb wird stärker gestopft um eine höhere Konzentration zu bekommen.

    Doppio ristretto. Bei dieser Bestellung wird man meist schräg angeschaut. Das ist die ganz harte Nummer: Ein konzentrierter Espresso in doppelter Ausführung.

    Lungo. Ein Espresso, der mit Wasser verlängert ist. Im Gegensatz zum Caffè Americano, der nachträglich mit Wasser aufgeschüttet wird, läßt man beim Lungo einfach mehr Wasser duch die Maschine laufen.

    Caffè macchiato. Mein Favorit: Ein Espresso, mit einer Haube geschäumter Milch. Wird auch in einer Espresso-Tasse serviert. Fast ein kleiner Cappuccino. Aber auch nur fast. Der Cappuccino wird außer mit Schaum auch noch mit heisser Milch aufgegossen.

    Latte macchiato. Ein großes Glas aufgeschäumte Milch auf das vorsichtig ein Espresso gegossen wird, so daß sich die beiden nicht vermischen und sich drei Schichten im Glas bilden: unten heiße Milch, in der Mitte Espresso und oben Milchschaum.

    Bicerin. Eine heiße, gezuckerte Schokolade (aus echtem, herben Kakaopulver natürlich) wird mit einem Espresso aufgefüllt. Obenauf wird etwas geschüttelte flüssige Sahne geträufelt.

    Corretto. "Korrigierter" Espresso con Grappa, Vecchia Romagna, Cognac oder auch Sambuca.

    Caffè freddo. Eisgekühl und gesüßt. Wird in hohen Gläsern serviert und oft mit einer Serviette abgedeckt.

    Caffè latte. Espresso mit heißer Milch aufgegossen. Für den Cappucciono wird im Unterschied dazu geschäumte Milch benutzt.

    Cappuccino. Espresso, der mit heißer, geschäumter Milch aufgegossen wird. Ein Teil Espresso, ein Teil Milch, odendrauf der Milchschaum.

    Cappuccino scuro. Cappuccino mit weniger Milch.

    Cappuccino chiaro. Cappuccino mit mehr Milch.

    Cappuccino freddo. Cappuccino auf Eis.
  • Aufgrund vieler Diskussionen mit diversen Konditorei- und Kaffeehaus-Mitarbeitern ist es nun an der Zeit die Geheimnisse, welche sich da um den Cappuccino & Co ranken, aufzulösen:


    Cappuccino vs Kapuziner

    Der Kapuzinerkaffee ist ein doppelter Espresso (großer Mocca), der mit Schlagobers serviert wird. Auf den Namen "Kapuziner" sollen die Kaffeehausbesitzer wegen der Ordenstracht der Kapuzinermoenche gekommen sein: Das Dunkelbraun der Kutte erinnert an den Kaffee, und die Sahne ist so weiss wie deren Guertel.

    Unter der Herrschaft Franz Josephs soll der Kapuzinerkaffee auch seinen Weg nach Italien gefunden haben. Im Norden des Landes waren oesterreichische Soldaten stationiert. Aus dem Kapuziner wurde in Italien der Cappuccino, in Anlehnung an die dortige Bezeichnung des Ordens: Frati Minori cappuccini.

    Professor Leopold Edelbauer ist der "Kaffeepapst" von Wien. Er sieht die Entwicklung etwas anders. Seiner Meinung nach brachten einst italienische Reisende den Kapuzinerkaffee mit in ihre Heimat. Da wurde der Cappuccino dann mit Milchschaum zubereitet - fuer den Professor eine "Imitation" des oesterreichischen Originals. Wahrscheinlich nahm man Milch, weil sich geschlagene Sahne im heissen Italien nicht so gut haelt.

    In Italien ist der Cappuccino ein starker Espresso mit einer cremig geruehrten Milchschaumhaube, der traditionell nur zum Fruehstueck getrunken wird.

    Cappuccino in Oesterreich

    In Oesterreich wird der Kaffee mit Schlagobers in versierten Kaffeehäusern immer noch als "Kapuziner" angeboten, aber natuerlich kann man auch hier einen Cappuccino mit Milchschaum bestellen. Die vielerorts servierte Variante mit Schlagobers ist daher der ursprüngliche Kapzuiner.

    http://kaffeemuseum.at/wissen-rezepte.html

    Die von vielen KellnerInnen angebotene Version der Melange mit Schlagobers ist demzufolge nichts anderes als eine Melange mit Schlagobers und wird deswegen nicht zum Cappuccino.

    http://www.scae.de/
    Spezialitaetenkaffeeverband, einem Zusammenschluss von interessierten Kaffeekennern, -roestern und Gastronomen.

    http://www.abseits.de/kaffee_bars.html
    Allgemeine Informationen ueber Kaffee und Kaffeesorten sowie eine Unterteilung von Kaffeehaus- oder Kaffeebarkonzepten nach ihren historischen Urspruengen

    Aus einem Artikel deronlinestandard vom 10.1.2007:
    Professor Luigi Odello, Generalsekretär des Instituts für italienischen Espresso will nun ein Gütersiegel für den "echten" Cappuccino einführen.

    25 Milliliter mit doppelter Wassermenge gebrühten Espresso (lungo) und 125 Milliliter mit Dampf heiß aufgeschäumter Milch benötigt man benötigt man für den perfekten Cappuccino. Die Temperatur der Milch, die unbedingt frisch sein muss, darf nicht höher als 55 Grad sein. Unter diesen optimalen Voraussetzungen wird sie zu einer schaumigen Creme geschlagen. Der echte Cappuccino muss in einer weißen Tasse aus Steingut oder Porzellan serviert werden, die rund 165 Milliliter Flüssigkeit enthalten kann.

    Zur geschmacklichen Verfeinerung kann der Cappuccino mit etwas Kakaopulver oder Zimt bestreut werden, was jedoch keinesfalls überall üblich ist. Vor allem in Norditalien und anspruchsvollen Kaffeebars wird das charakteristische Herzmuster durch den Kaffeeeinschuss im Milchschaum erzeugt.

    Was die Wenigsten wissen: Für die Italiener ist Cappuccino in Wirklichkeit kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel. Getrunken wird er ausschließlich in der Früh. Woraus folgt: Wer sich nicht an die Regeln hält, wird sofort als Tourist entlarvt.
  • PräambelDatum22.02.2008 13:45

    Präambel/Promulgationsklausel
    Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen
    ec. verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des
    Bundesrats und des Reichstags, was folgt:



    gefunden im UGB !!!!!!! auf RIS

  • Aufruf - IUREpediaDatum20.02.2008 13:24
    Thema von Hannes im Forum Generelles
    Es gibt eine Wiki, welches als unser GLossar konzipiert sein sollte unter der u a Adresse

    http://www.gratis-wiki.com/IUREpedia/ind...UREpedia:Portal

    Es sind alle aufgerufen daran teilzuhaben, sodass es bald sehr umfangreich werde.

    Im Sinne eines Inhaltsverzeichnisses kann unter dem entsprechenden Buchstaben der jeweilige Begriff bearbeitet oder nachgeschlagen werden. Es kann aber auch die Suchfunktion am linken Rand verwendet werden.

    ... ist der Begriff vorhanden aber noch nicht in allen Details erläutert, so kann jeder nach dem Klick auf "bearbeiten" (am oberen Rand) den Artikel erweitern.

    ... ist der Begriff NICHT vorhanden, dann ist er bitte
    1) in der Übersicht hinzuzufügen und
    2) zu erläutern

    ... Gliederung des Wiki
    a) Alphabet auf der Portalseite (klicken auf den Buchstaben)
    b) Übersichtsseite des jeweiligen Buchstaben (klicken auf den Begriff)
    c) Der erläuterte Begriff

    Wir die Suchfunktion verwendet und
    a) der Begriff ist vorhanden, dann kann er natürlich erweitert werden
    b) der Begriff ist noch nicht vorhanden, dann erscheint sofort das Bearbeitungsfenster und die Erläuterung kann eingefügt werden.

    Vielen Dank schon jetzt für die Mitgestaltung unseres Wikis!

    Dieses Wiki soll vor allem UNS als Unterstützung zum Studium dienen => alle weiteren benefits sind natürlich hilfreich aber nicht ursächlicher Anlass.
  • Was bedeutet "Über Stock und Stein"Datum19.02.2008 11:33

    Im Mittelalter wurden die Gemeindegrenzen mit Stöcken und Landesgrenzen mit Steinen gekennzeichnet. Wenn jemand über "Stock und Stein" lief, hatte er also eine Grenze überschritten => im Sinne der Redewendung eine Landesgrenze.

    Nachdem die Gerichtsbarkeit / Befehlsgewalt dem Grund- oder Landesherren oblag konnte man somit der Verfolgung / Verpflichtung entkommen.

    Ähnlich gelagert ist die Redensart "Stadtluft macht frei" => Auch hier wurde durch Überschreiten der Stadtgrenze (durch das Stadttor) und dem erlaubten Verbleib nach Jahr und Tag der Status eines freien Bürgers erreicht.

  • Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    Soeben das Studienblatt der Uni Wien bekommen. Jetzt nur noch für die LVA´s anmelden und schon hab ich wieder einen Zeitvertreib . ... Damits ja nicht langweilig wird.

  • Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    Jaja, den hab ich auch im Auge!!!

    Noch dazu gibt es nur begrenzte Plätze und bei mehr Anmeldungen werden die Aspiranten nach dem Notendurchschnitt ausgewählt .

  • Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    Ich werd´s versuchen. Manche gibt´s ja auch als e-Learning LVA und andere sind teilweise mit einem begrenzten Platzangebot versehen. Andere können immer nur im Wintersemester begonnen werden.

    Ich kenne meinen Plan businessmäßig für das heurige Jahr und da ist noch etwas Platz für physikalische Besuche an der Uni Wien. Im nächsten Jahr weiss ich nicht ob das möglich ist. Daher verlasse ich mich mal nicht auf Spekulationen bezüglich nächsten Jahres und wenn ich eine Möglichkeit sehe, ein Wahlfach in Wien "nebenbei" abzulegen, dann nutze ich das jedenfalls.

  • Foren-Beitrag von Hannes im Thema
    Der Besuch von LVA´s an der Universität Wien ist nur Studenten der Uni Wien möglich.

    => Wenn die Stammuniversität eine andere als Wien ist, dann muss Du Dich erst einmal unter

    https://univis.univie.ac.at/vi_interesse...06-7169EAC2A06B

    zur Voranmeldung an der Uni Wien anmelden.

    => Dann braucht Mann/Frau nur eine Kopie des aktuellen Studienblattes und des Studentenausweises an die Nummer 01/4277/9121 faxen und man erhält das Studienblatt der Uni Wien per Post.

    => Danach nur noch über die im Internet angebotenen Portale der verschiedenen Institute anmelden und los gehts.

    Diese Prozedur des aktuellen Studienblattes Faxens muss jedes Semester gemacht werden um auch immer brav gemeldet zu sein.

    !!!ATTENTIONE!!! Der Studienbeitrag ist aber trotzdem nur einmal bei der Stamm-Uni zu bezahlen. Mit dem aktuellen Studienblatt wird die Einzahlung ja bestätigt!

    Eine Übersicht der Studienmöglichkeiten und viele andere Infos sind unter

    http://studentpoint.univie.ac.at/index.php?id=266

    ersichtlich.
  • eLearning am Juridicum WienDatum15.02.2008 09:19
    Foren-Beitrag von Hannes im Thema

    muß den Elan nutzen, solange er noch da ist !!

  • Thema von Hannes im Forum Wahlfächer

    Die Antwort, die ich von der JKU erhalten habe:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sehr geehrter Herr Müller!

    Sie können Lehrveranstaltungen für die Freien Wahlfächer auch von anderen Universitäten anrechnen lassen.
    Dafür benötigen wir einen ausgefüllten Antrag auf Anerkennung, das aktuelle Studienblatt der Universität Linz und einen Studienerfolgsnachweis bzw. die Originalzeugnisse.



    Mit freundlichen Grüßen
    Kerstin Wiesinger
    Prüfungs- & Anerkennungservice
    Johannes Kepler Universität
    Altenbergerstraße 69
    4040 Linz/Auhof
    Tel. +43 732/2468-3280
    Fax: +43 732/2468-23280
    kerstin.wiesinger@jku.at

  • eLearning am Juridicum WienDatum14.02.2008 15:19
    Thema von Hannes im Forum Wahlfächer

    Am Juridicum in Wien werden einige Vorlesung via e-Learning angeboten. Mich speziell interessiert Rechtsphilosophie und ich habe diesbezüglich auch schon eine Anfrage an die JKU gestellt (Anrechnung, ...).

    Ich halte Euch auf dem Laufenden und u a der Link:

    http://online.univie.ac.at/vlvz?titel=re...2008&extended=Y

    gefunden habe ich dies über die Vorlesungssuchfunktion und dem Suchbegriff "Rechtsphilosophie"

    http://online.univie.ac.at/vlvz?extended=Y

  • Woher kommt "Baumeister"Datum12.01.2008 21:48
    Die Bezeichnung des Bauernmeister wird in Eike von Repgow´s Sachsenspiegel (hochmittelalterliches Rechtswerk um 1230) erwähnt.

    Der Bauernmeister ist eine, vom Grundherrn beauftragte Person die im Zuge von Ortschaftsgründungen eine organisatorische Rolle zugesprochen bekam.

    Der Lokator wählte zusammen mit dem Grundherrn den geeignete Platz für die neue Ortschaft. Danach wurde der Platz von Bauern gerodet und die ersten Gebäude errichtet. Der dabei für den Fortschritt verantwortliche "Bauernmeister" (der erste unter den Bauern) stellte das Bindeglied zum Zwecke der Oberaufsicht und Berichterstattung an den Grundherrn dar.

    Dies erklärt auch warum "Bau(ern)meister" die Bezeichnung für den, für die Erbauung von Gebäuden Verantwortlichen ist. Obwohl es mit der Erbauung von Gebäuden zu tun hat leitet sich die Bezeichnung eher vom verantwortlichen Bauern(meister) ab.
  • Oh Jesus!!Datum12.12.2007 13:31
    Thema von Hannes im Forum Just for Fun
    Was, wenn Weihnachten nicht vor 2006 Jahren, sondern heute stattgefunden hätte ...


    Säugling in Stall gefunden Polizei und Jugendamt ermitteln
    Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter vorläufig festgenommen

    BETHLEHEM, JUDÄA -

    In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert. Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Stall haust.
    Bei Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.

    Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.

    Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als "weise Männer" eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren. Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihn angetragen, sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden. Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Kriminallabor geschickt.

    Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekanntgegeben. Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft. Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts mit: "Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig. Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen."

    Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zu medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen. Sie kann mit einer Anklage wegen Fahrlässigkeit rechnen.
    Ihr geistiger Zustand wird deshalb näher unter die Lupe genommen, weil sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott.

    In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht: "Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt, dass - wie in diesem Fall - ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen. Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden
    können."



    Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info. Die anwesenden Hirten behaupteten steif und fest, dass ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!) auf dem Rücken ihnen befohlen hätte den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen. Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung: "Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede eines vollgekifften Junkies, die ich je gehört habe."


    Na denn....
  • Chat funktioniert wieder!!Datum07.12.2007 01:33
    Thema von Hannes im Forum Generelles

    Nachdem sich da scheinbar ein Fehler eingeschlichen hatte ... wurde dieser eben wieder bereinigt => funkt wieder

  • Ein Blick in die Vergangenheit ...Datum22.11.2007 12:01
    Thema von Hannes im Forum Just for Fun

    ... das waren noch Zeiten

Inhalte des Mitglieds Hannes
Beiträge: 384
Ort: Maissau
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
www.jku.at www.linzer.rechtsstudien.at www.kusss.jku.at

IUREpedia ... UniVie Lernplattform Uni Wien online

Forum der Multimedia Studenten

Forums - CHAT

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen